Logo Geschwister-Scholl Gesamtschule

Geschwister-
Scholl-
Gesamtschule

Latein

Latein mit seinem Abschluss "Latinum" ist Voraussetzung für zahlreiche Studiengänge. Es bietet zudem eine gute Basis für das Erlernen anderer, besonders der romanischen Sprachen.

Durch intensives Einüben der Grammatik und Übersetzungen ins Deutsche verbessert der Lateinschüler seine Kenntnisse der deutschen Sprache und Grammatik.

Weil regelmäßiges, gründliches Lernen und Arbeiten Voraussetzung für das Erlernen der lateinischen Sprache sind, verbessern sich die Kompetenzen in diesem Bereich. Neben der lateinischen Sprache selbst vermittelt der Lateinunterricht Kenntnisse über Alltag, Kultur, Bräuche und Geschichte der Römer.

Latein wird an der GSG als Ergänzungskurs ab der Jahrgangsstufe 8 angeboten. Er richtet sich an alle Schüler/Innen, die ein gutes Leistungsbild haben und deren Ziel es ist, in die Oberstufe zu gehen und ihr Abitur zu machen. Voraussetzung für die Teilnahme an einem Lateinkurs ist die Bereitschaft zu regelmäßigem Lernen und Arbeiten.

Latein wird im 8. Jahrgang mit 3 Stunden, in den Jahrgängen 9 und 10 mit 2 Stunden unterrichtet. In der Oberstufe ist Latein ein dreistündiger Kurs und kann als mündliches Abiturfach gewählt werden. Das Latinum, eine Voraussetzung für viele Studiengänge, erhält man am Ende des 13. Jahrgangs.

In der Sekundarstufe I erarbeiten wir anhand unseres Lehrbuches "Iter Romanum" die Basis der lateinischen Grammatik und grundlegende Übersetzungstechniken. Dabei gewähren die Texte einen interessanten Einblick in den römischen Alltag und römisches Denken.

In der Oberstufe werden im 11. Jahrgang die Grammatikkenntnisse erweitert und es werden erste, leichtere Originaltexte gelesen. In der Jahrgangsstufe 12 und 13 lesen wir Prosatexte und Dichtung lateinischer Autoren wie Plinius, Catull, Ovid und Cicero und interpretieren diese.

 

 

Mehr zu:  

»Fächer