Willkommen an der GSG!, Welcome to the GSG!, 歡迎來到 GSG!, Bienvenue chez GSG!, Bienvenido a la GSG!, Salvete GSG!
Logo Geschwister-Scholl Gesamtschule

Geschwister-
Scholl-
Gesamtschule

Ökoprojekt Sorpe - Paddeln, schöpfen, messen

Diese Fragen stellten sich auch dieses Jahr erneut die beiden Leistungskurse der Jahrgangsstufe 13. Die Fahrt an die Sorpe mit dem Ziel der Untersuchung eines Ökosystems ist im Curriculum der Schule fest verankert. Hier gilt es sich mit der Natur unmittelbar auseinander zu setzen, sie zu untersuchen, die Zusammenhänge der verschiedensten Faktoren zu erkennen und zu verknüpfen. Wissenschaftliches Arbeiten im Labor sowie mikroskopische Untersuchungen stehen im Vordergrund des dreitägigen Projekts. Hierfür müssen Wasserproben aus dem Zulauf des Sees, dem Sorpebach, und dem Vor- und  Hauptbecken der Sorpetalsperre entnommen werden. Dafür paddeln die Schüler mit Booten auf die Mitte des Sees und umrunden den See mit dem Fahrrad, um das Vorbecken und den Sorpebach zu erreichen. Das Wetter spielt mit, die Sonne strahlt und angenehme 22°C machen den Ausflug zu einem wahren Vergnügen. Die Stimmung unter den Schülern ist gut und die Messergebnisse sind eindeutig. Abends sitzt der gesamte Kurs am Ufer des Sees und findet sich mehr und mehr als Gruppe zusammen. Die Zimmer der Jugendherberge sind sauber und geräumig und die Nachtruhe ist für die Oberstufenschüler- zum Leidwesen der Lehrkräfte -flexibel. Nach drei Tagen kehrt der Leistungskurs zurück. Die Wangen sind gebräunt, die Schüler und Lehrer sind gleichermaßen müde, die Messergebnisse und Fotos von Phyto- und Zooplankton sind auf den Stick gezogen, das Ökosystem See hat sich durch die direkte Untersuchung den Schülern besser erschlossen. In den verbleibenden beiden Tagen der Projektwoche werden die Untersuchungsergebnisse dokumentiert und im Eingangsbereich der Schule ausgestellt. Inwieweit der Mensch in das Ökosystem eingreift, wird diskutiert und kritisch hinterfragt. Die Resonanz bei den Schülern ist überaus positiv. Die praktische Arbeit und die ganzheitliche Betrachtung eines Systems haben zum Verständnis ökologischer Zusammenhänge wesentlich beigetragen. Und Spaß hat es auch noch gemacht.

Zusätzliche Informationen
 
Ansprechpartner
Profilbild
  • Ursula Grundmann

  • Ansprechpartnerin für den Fachbereich "Naturwissenschaften"

 
 

Mehr zu:  

»MINT-Profil