Logo Geschwister-Scholl Gesamtschule

Geschwister-
Scholl-
Gesamtschule

Handyordnung

Handyordnung  Geschwister – Scholl –Gesamtschule

Wir wollen durch unsere Handyordnung erreichen, dass Mobbing durch Videos, Fotos oder sonstige persönlichkeitsverletzende Darstellungsformen an unserer Schule nicht mehr stattfinden. Gleichzeitig wollen wir uns den „neuen Medien“ nicht verschließen und lernen, mit dem „Handy“ verantwortungsvoll umzugehen.

Die Nutzung des Handys auf dem Schulgelände und im Schulgebäude ist außerhalb des Handybereichs nicht erlaubt. Die Schule haftet nicht für Diebstahl und Beschädigungen.

·       Das Handy darf während der Hof- und Mittagspause innerhalb des Handybereichs benutzt werden. Dieser Bereich ist das „Amphitheater“ auf dem Schulhof.

 ·       Das Handy muss während des Unterrichts ausgeschaltet in der Tasche verbleiben, außer es wird ausdrücklich von der Lehrkraft im Rahmen des Unterrichts erlaubt (z.B. als Wörterbuchersatz).

 ·       Laptops und Tablets dürfen von Oberstufenschülern zur Vor- und Nachbereitung des Unterrichts im Arbeits- und Ruheraum benutzt werden. Hierbei darf kein Mitschüler durch z.B. Tonaufnahmen gestört werden. 

 ·       Fotografieren und sonstige Aufnahme von Bild und Videomaterial ist auf dem Schulgelände untersagt. Das gilt auch innerhalb des Handybereichs.

 ·       Während Klassenarbeiten in der Sekundarstufe I verbleibt das Handy ausgeschaltet in der Schultasche oder wird auf dem Pult abgelegt. Dies liegt im Ermessen der Lehrkraft. In der Sekundarstufe II darf das Handy nicht mit in den Prüfungsraum genommen werden. Verstöße gelten als Täuschungsversuch.


 ·       Der Up- sowie Download von Dateien, an welchen man selbst nicht die nötigen Rechte hat, ist untersagt. Der Besitz und die Wiedergabe von gewaltverherrlichendem sowie pornografischem Material ist verboten. Liegt der Verdacht auf einen Verstoß vor, berät die Schulleitung über Konsequenzen und die Polizei wird gegebenenfalls eingeschaltet.

 ·       Bei Verdacht auf Cybermobbing werden die Schulleitung und die entsprechenden Gremien über Sanktionen, wie erzieherische Einwirkungen oder Ordnungsmaßnahmen beraten. In schwerwiegenden Fällen kann die Polizei hinzugezogen werden.

 ·       An schulischen Veranstaltungen ist das Handy geräuschlos zu schalten und darf den Ablauf nicht stören. Dies liegt im Ermessen der Veranstaltungs- und Schulleitung.


Liegt ein Verstoß gegen die Handyordnung vor, wird das Handy von der Lehrkraft eingezogen und kann zu folgenden Zeiten im Sekretariat wieder abgeholt werden:

Montag, Mittwoch, Donnerstag um 15:40 Uhr

Dienstag, Freitag um 14:00 Uhr

Das Vergehen wird dokumentiert und es werden entsprechende Erziehungs- und/oder Ordnungsmaßnahmen eingeleitet.

·       Bei einmaligem Verstoß erfolgt neben der Dokumentation eine schriftliche Verwarnung als erzieherische Maßnahme.

·       Beim zweiten Verstoß wird der Schüler mit den Eltern- und Erziehungsberechtigen zu einem Gespräch mit der Schulleitung eingeladen.

·       Beim dritten Verstoß erfolgt eine Ordnungsmaßnahme durch den Schulleiter.

 

Ich stimme der Vereinbarung zu und werde mein Verhalten danach ausreichten.

 

Für die Schule            Klaus Zielonka, Schulleiter

Schüler                        _____________________

Erziehungsberechtigte_____________________

 

        Dortmund, den ____

Zusätzliche Informationen
 
 

Mehr zu:  

»Schulprofil